Heute ist Cannabis-Tag im Parlament

Nein – es gibt heute keine kostenlosen Joints in der Lobby des Bundestages – dafür muss man sich in Berlin auch weiterhin in den Görlitzer Park bemühen.

Aber im Plenarsaal soll nach dem Willen von gleich drei Fraktionen endlich die Freigabe von Hanf voran gebracht werden.

Die Fraktionen der Grünen, der Linken und der FDP im Deutschen Bundestag wollen den Konsum von Cannabis endlich legalisieren. Die bisherige, hauptsächlich von CDU und CSU getragene Drogenpolitik ist auch nach Ansicht von Fachleuten bei der Polizei und in der Justiz mit Pauken und Trompeten gescheitert.

Die Grünen, bei denen bisher schon Cem Özdemir gerne für die Cannabis-Freigabe warb, haben einen kompletten, 69-seitigen Gesetzentwurf zur kontrollierten Freigabe von Cannabis für Erwachsene eingebracht.

Die FDP möchte die Freigabe zunächst mit Modellprojekten in den Ländern einleiten, während die Linke vordringlich den Verzicht auf Strafverfolgung für den Besitz geringer Cannabismengen verlangt.

Die „Schwatten“ saufen halt lieber…

Wenn es nach der Gefährlichkeit von Hanf ginge, wäre die Sache schon lange klar, denn 75.000 Tote direkt durch frei zu kaufenden Alkohol und weitere 15.000 indirekte Tote durch Trunkenheit im Straßenverkehr im Vergleich zu bisher 0 (Null) Toten durch Cannabis-Konsum sprechen eine deutliche Sprache.

Für die Konservativen ist das aber wohl weniger eine Frage der Fakten, sondern mehr der Ideologie, deshalb dürfte die heutige Debatte spannend werden…

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Kommentar, News, Politik, Recht, Soziales, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.