Hollyweed in Kalifornien

Während der Rest der Welt mit Alkohol feierte und die Sektkorken knallen ließ, nutzte ein Scherzbold in Los Angeles die Gunst der Stunde und „dekorierte“ das weltbekannte Hollywood-Schild in den Hollywood Hills zur Werbung für Gras als bessere Alternative zum Alkohol um.

Um das weltbekannte Schild in den Hollywood Hills in seiner modifizierten Form zu sehen, braucht man nicht erst nach LA fliegen oder den Twitter-Account von Snoop Dog aufsuchen, wo ich das Bild gefunden habe. Die Nachricht vom Hollyweed-Angriff geht gerade kanalauf, kanalab durch die deutschen Nachrichtensendungen.

Das mit Tüchern umdekorierte Schild soll ein Hinweis auf die Legalisierung von Hanf im US-Bundesstaat Kalifornien sein. Im November 2016 hatten die Bürger von Kalifornien in einem Volksentscheid abstimmen lassen, ob das Kiffen dort legalisiert werden soll, und die Wähler hatten sich mehrheitlich dafür ausgesprochen.

Jeder, der älter als 21 Jahre ist, darf seitdem kleine Mengen Marihuana besitzen und in seiner Wohnung sechs Cannabis-Pflanzen anbauen. Zu medizinischen Zwecken war Marihuana in Kalifornien schon vor 20 Jahren (1996) legalisiert worden.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Kommentar, News, Recht, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.