HP-Shop in den USA bricht nach Preissenkung für HP Touchpad zusammen

Wir hatten berichtet, dass HP den Preis für sein Touchpad (16 GB) in den USA auf 99 Dollar gesenkt hatte, um es abzuverkaufen. Auch das gab Probleme, denn zunächst kannte das System diesen stark beworbenen Preis nicht, konnte den Fehler aber am Samstag beseitigen.

Dann brachen die Server unter der Last der Kaufwilligen schlicht zusammen. Am Sonntag konnte der HP-Server wieder etwas ausliefern: Error 404-Seiten. Einkaufen war weiter unmöglich. Im deutschen HP-Shop findet man das Touchpad zwar noch im Menü, wer es aufrufen möchte, erhält aber eine „Seite nicht gefunden“-Fehlermeldung.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.