IFA: Nest steigt in den europäischen Markt ein

NestStartAuf der IFA kündigte Mitgründer Matt Rogers von der Google-Tochter Nest die Expansion des Unternehmens in die EU an.

Die vernetzten Thermostatfühler und Rauchmelder werden danach schon bald auch in Belgien, Frankreich, Irland und in den Niederlanden zu kaufen sein – der Verkaufsstart sei noch für diesen Monat geplant. Deutschland ist offiziell noch nicht dabei, was aber angeblich nicht am strengen Datenschutz hier liegen soll. In Deutschland brauchten die technischen Anpassungen einfach noch etwas mehr Zeit.

Die Geräte wurden auf die jeweiligen lokalen rechtlichen und vor allem technischen Gegebenheiten in den einzelnen Ländern vorbereitet. Nest kooperierte dazu in Frankreich mit dem Energieanbieter Direct Energie zusammen, in Belgien mit Lampiris und in den Niederlanden mit Essent.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, News, Sicherheit, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.