Immer mehr Antennen für schnellen 5G-Mobilfunk

Vor einem Jahr startete der Aufbau der ersten Antennen für kommerzielle 5G-Netze, und bis heute sind schon mehrere zehntausend Masten ans Netz gegangen.

Vodafone war Erster…

Für Vodafone-Kunden funken nach Angaben des Unternehmens schon mehr als 600 5G-Antennen. Der Telekommunikationskonzern hatte als erster Anbieter sein kommerzielles 5G-Netz gestartet.

Bis Ende 2020 will Vodafone mehr als 8000 Antennen in Betrieb genommen und mehr als 10 Millionen Menschen damit versorgt haben. Die Differenz zwischen den Zahlen komme dadurch zustande, dass zurzeit viele Masten für die Anschaltung vorbereitet würden, die dann alle gleichzeitig in Betrieb gehen sollten, erklärte ein Sprecher.

Die Telekom meldete Mitte Juni schon fast12.000 aktive 5G-Antennen, und in den nächsten Tagen sollen laut einer Mitteilung 15.000 weitere ans Netz gehen. Bis zum Jahresende will der Konzern 40.000 aktive 5G-Antennen laufen haben.

Telefonica und Drillisch haben 5G noch nicht in Betrieb

Nur Telefónica habe aktuell noch keine Masten im kommerziellen Betrieb, sagte ein Sprecher. Man habe zwar schon etliche aufgerüstet, wolle diese aber erst dann in Betrieb nehmen, wenn eine bemerkbare Versorgung mit 5G gewährleistet sei.

Bis Ende 2020 soll 5G für Kunden der Telefónica-Marke O2 in den fünf größten deutschen Städten (Berlin, Hamburg, München, Köln und Frankfurt) verfügbar sein. Neueinsteiger 1&1 Drillisch befindet sich auch noch in den Vorbereitungen für sein eigenes 5G-Netz.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Mobilgeräte, News, Tipps und Tricks, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.