Indien sichert Internetzugang für Alle mit einem 25 €-Tablet

Hier könnten unsere Politiker mal von einem Schwellenland lernen, wie man auch Arme, die sich kein schweineteures iPad von Apple leisten können und von denen es inzwischen in Deutschland immer mehr gibt, an der Informationsgesellschaft teilhaben lassen kann.

Das Android-Tablet Aakash Lite wurde am Institute of Technology in Kanpur entwickelt, der Name Aakash bedeutet in Hindi „Wind“.

Gebaut wird das Tablet nach Angaben von Golem von einer britisch-kanadischen Firma und für 37 € an Indien verkauft, das Land gibt es an seine Bürger für 25 € weiter. Eine gute Investition in die Zukunft der Inder.

Das Gerät hat einen7-Zoll-Bildschirm mit 800 x 480 Bildpunkten, 2 USB-Schnittstellen und ein WLan-Modul. Es läuft unter Android 2.2.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Indien sichert Internetzugang für Alle mit einem 25 €-Tablet

  1. Pingback: Die Preise für das neue alte iPhone 4S in Deutschland sind lächerlich hoch | News, Tipps und Tricks von DMI

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.