Internet Explorer-Benutzer sind blöd

Die Marktforscher von AptiQuant aus Vancouver in Kanada haben einen kostenlosen IQ-Test ins Internet gestellt und dann mehr als 100.000 Teilnehmer bezüglich der Relation von IQ zu Browser ausgewertet. Das gerade veröffentlichte Ergebnis zeigt klar, dass der IQ von Nutzern des Internet Explorer weit unter dem Durchschnitt liegt. Benutzer von Firefox, Chrome oder Safari lagen höher als der Durchschnitt.

Das Ergebnis ist auch von der Version abhängig. Wer mit IE 6 surfte, hatte einen durchschnittlichen IQ von 82 (schon reif für die Sonderpädagogen), die User von IE 9 wiesen durchschnittlich schon einen IQ von 90 auf.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Browser, Internet, Soziales abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Internet Explorer-Benutzer sind blöd

  1. Pingback: Aptiquant-Studie (dumme Internet-Explorer User) war ein Hoax | News, Tipps und Tricks von DMI

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.