Islamisten in Ägypten: Dutzende Tote am Wochenende

jihadDutzende Tote und Hunderte Verletzte gab es am Wochenende wieder in Ägypten – und das Ende ist noch nicht abzusehen. Der Jihad ist genau so ein menschenverachtender Unsinn wie seinerzeit die Kreuzzüge der Christen ins „heilige Land“.

In Syrien sind es schon über 100.000 Menschen, die Ihr Leben „für Allah“ lassen durften – und das auf allen Seiten dieser Auseinandersetzung zwischen Schiiten, Sunniten und Alleviten. Das sind immerhin nur verschiedene Ausrichtungen des Islam.

Wie es in Tunesien nach diversen Morden an aufgeklärteren Politikern weiter geht, kann man sich eigentlich schon an seinen fünf Fingern abzählen – das bedarf keiner höheren Mathematik.

Getragen von Priestern, Mullahs, Ayatollahs, Kardinälen, Bischöfen, dem Pabst und anderen religiösen Führern, die letztlich alle Profiteure von Religion sind oder werden wollen und nur eins im Sinn haben: Eine Weltordnung der Unterdrückung der Menschen, Frauen und Armen dieser Welt durch Fernhalten von Wissen und Bildung zum Vorteil der religiösen Elite der jeweiligen Couleur.

Denken Sie mal über die im autoritären Dubai, einem muslimischen Golfstaat, von einem Arbeitskollegen vergewaltigte Norwegerin Marte Deborah Dalelv, die den Übergriff anzeigte und dann wegen „Sex außerhalb der Ehe“ selbst verurteilt wurde. Das ist gerade eine gute Woche her. Und Deutschlands Regierung unter „christlicher“ Leitung verkauft diesen religiösen Terroristen auch noch Spezial-Panzer, mit denen man Menschen, die sich dagegen wehren, einfach von der Straße schaufeln kann…

Genauso politisch inkorrekt wie das Kaufen eines iPhones oder iPads wegen der Ausbeutung der an der Produktion beteiligten Ärmsten der Armen bis zu deren Tod ist die Unterstützung jedweder religiösen Indoktrination auf diesem Planeten.

Auch die deutsche Parteien, die ein „C“ für „christlich“ im Namen tragen, verweigern sich der Aufklärung und tragen einen großen Anteil daran, das so etwas Primitives wie Religion in solchen Ländern mehr Menschenleben kostet, als jedes andere Phänomen.

Dabei schließe ich die diversen Ausprägungen der christlichen Religion nicht nur eine, sondern verurteile sie sogar als den bestimmenden Kern des Übels, des Festhaltens an archaischen falschen Weltbildern, die unsere moderne Wissenschaft schon lange als den völkermordenden Unsinn entlarvt hat.

Das geht dann nach dem Motto: Wenn in Ländern mit dem höchsten Bildungsgrad und den besten Wissenschaftlern weiter an Religion festgehalten wird, muss da ja was dran sein.

Aber vorsichtig mit solchen primitiven Ableitungen, damit die Menschheit nicht folgerichtig nur noch Scheiße fressen darf – frei nach dem Motto: Abermilliarden Fliegen können sich ja nicht irren

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Kommentar, Politik, Recht, Sicherheit, Soziales abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.