iWatch läßt sich aus einem Meter Entfernung aufladen

iWatchMockupApples erste Smartwatch soll aus bis zu einem Meter Entfernung drahtlos geladen werden können. Das berichtet die chinesische Webseite Ctech, die schon früher bei internen Apple-Informationen oft richtig lag.

Mit normalen induktiven Methoden zum Laden von Kleingeräten ist es kaum möglich, mehr als ein paar Zentimeter zu überbrücken. Dabei hat die Übertragung auch einen sehr schlechten Wirkungsgrad, der mit dem Quadrat der Entfernung noch schlechter wird.

Allerdings hat Intel schon 2008 ein Ladeverfahren mit Spulen gezeigt, die in Resonanz sind. Über diese Spulen wurden damals 60 W Leistung übertragen, die beim Empfänger eine normale Glühlampe hell aufleuchten ließen.

Ctech will aus eigenen Quellen auch erfahren haben, dass Apple aktuell zwei verschiedene Prototypen der bisher iWatch genannten Uhr testet, weil die endgültige Größe und Form des Displays noch nicht feststeht.

Im Oktober des kommenden Jahres wissen wir mehr – dann soll Apples iWatch zu kaufen sein.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Mobilgeräte, News, Tipps und Tricks abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.