James Webb Teleskop: Ein geiles Foto des Planeten Neptun

Dem James Webb Teleskop gelingt trotz eines kleineren technischen Problems die beste Aufnahme des am weitesten von uns entfernte Planeten Neptun seit Voyager 2 bei dem Weltraumteleskop. Jetzt schickte es uns die besten Aufnahmen des Neptun seit dem Besuch der Raumsonde vor 30 Jahren.

Die besten und detailreichsten Bilder des Planeten Neptun seit mehr als drei Jahrzehnten sendete uns jetzt das neue Weltraumteleskop James Webb (JWT). Im August 1989 flog Voyager 2 als bisher einzige Sonde an dem Eisriesen vorbeii, seitdem kann er nur aus der Entfernung erforscht werden.

Auf der gerade veröffentlichen Aufnahme des JWT stechen vor allem die Ringe hervor, von denen einige seit Voyager 2 nicht mehr abgebildet werden konnten, schreibt dazu die Europäische Weltraumagentur ESA. Es sind auch sieben der 14 Monde des Planeten zu erkennen, außerdem schwächere Staubbänder um den Planeten.

Bild:  NASA, ESA, CSA, and STScI

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Fotografie, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.