Jeder Fünfte wählte in Mecklenburg-Vorpommern die AfD

Wahl2016MekPomMan mag es kaum fassen, aber die Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern war ein Fiasko für die etablierten Parteien. Die AfD zieht im Stammland von Bundeskanzlerin Angela Merkel als zweitstärkste Kraft hinter der SPD, aber vor der CDU in das Landesparlament ein. Die Grünen sind auch rausgeflogen und die Gelben erst gar nich reingekommen in den Landtag von Schwerin.

Ein Schock mit Ansage

Verstehen kann man die Wahl der Menschen ja. Unsere Berufspolitiker aus den etablierten Parteien haben ihnen Stück für Stück alles, was ein lebenswertes Leben ausmacht, genommen – bzw. im Osten zum Teil erst gar nicht gegeben. Das begann so richtig mit dem SPD-Kanzler Schröder, dem Genossen der Bosse, der die Arbeiter verkauft und den Weg in die prekäre Arbeit freigeschaufelt hat.

Inzwischen kann man auch von der Rente nicht mehr leben, und Gespartes verschwindet dank Negativzins von alleine vom Konto, während die Wohlhabenden immer wohlhabender werden – völlig unabhängig davon, ob man Schwarze, Rote, Grüne oder Gelbe wählt.

Währenddessen verstirbt unser einziger Planet am Giftatem des neoliberalen Turbo-Kapitalismus. Dann kann man auch mal das Kreuzchen bei den Braunen machen – nicht etwa, weil man im tiefsten Herzen Nazi ist, sondern weil man es “denen da oben” einmal zeigen will…

Daß die von der politischen Klasse Enttäuschten und Verlassenen ohne oder in prekärer Arbeit und ohne Perspektive sich von allen etablierten Parteien abwenden, kann ich nachvollziehen – die bieten ja nur noch die Entscheidung zwischen Pest, Cholera, Lassa oder Aids.

Die Enttäuschten sammeln sich bei den Rechtspopulisten

Ich hatte aber immer gehofft, daß sich eine verantwortungsvolle, liberale Partei mit dem bedingungslosen Grundeinkommen, mit fairen Löhnen und Renten und mit Gesetzen für die Menschen und gegen die Konzerne und einem Verbot aller Religion in der Öffentlichkeit an die Macht kämpft und unser Land wieder lebenswert für alle Menschen in Deutschland, Europa und der ganzen Welt macht und nicht nur für die Reichen und Superreichen.

Stattdessen muss der am Existenzminimum dahinsiechende Wähler ohne Aussicht auf Besserung durch die Politiker jetzt Rechtspopulisten wählen, um die arroganten Altparteien mit ihren fetten Diäten und Altersversorgungen das Fürchten zu lehren.

Der Tanz der Konzerne und Politiker auf dem Vulkan muß jetzt aufhören. Es wird dringend Zeit für einen durchgreifenden Wandel, sonst ist es bald vorbei mit Deutschland, mit Europa und mit dem gesamten Planeten!

Der Witz des Tages:

Treffen sich zwei Planeten. Fragt der eine den anderen: “Wie geht’s?“. Antwortet der andere: “Schlecht – ich hab Menschen!

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Kommentar, News, Politik, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.