Jeder vierte Euro für Elektrogeräte wird online ausgegeben

Die Umsätze mit Elektrogeräten laufen schon fast zu einem Viertel im Internet, eine Verdopplung innerhalb der letzten fünf Jahre. Das ermittelte die GfK im Auftrag des Branchenverbandes Bitkom.

Onlineshops sind inzwischen komfortabel und einfach in der Benutzung und die Bezahlung ist sicherer geworden. Hier wirkt sich auch das Fernabsatzgesetz mit seinen käuferfreundlichen Bestimmungen aus.

Den größten Internetanteil haben bei privaten Käufern mit 37 % Notebooks. Smartphones liegen bei 33 % Internetanteil.Selbst bei Waschmaschinen und Staubsaugern sind es immerhin noch 20 %, also jedes 5. Gerät.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Mobilgeräte, Recht, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.