John McAfee zeigt Paßwortspeicher Everykey

McAffeeEveryKeyNeues in Sachen IT von John McAfee, den skandalträchtigen Gründer des gleichnamigen Softwareunternehmens: Auf der Technik-Messe CES in Las Vegas zeigte der schon recht schillernde Sicherheitsspezialist sein neuestes Projekt Everykey. Damit soll das Eingeben von Passwörtern überflüssig werden.

Der Hightech-Masterkey Everykey besteht aus einem Gerät, das ähnlich wie ein USB-Stick aussieht und einem Armband. Durch verschlüsselte Kommunikation sollen beide Teile zusammen Geräte, Internetseiten und sogar physische Schlösser entsperren. Entfernt sich das Armband wieder von dem Dongle, wird der Zugang sofort gesperrt.

Das Clevelander Unternehmen, für das John McAfee als eine Art Markenbotschafter fungiert, ist ein Spin-off der Case Western Research University. Auf Indiegogo sammelt Everykey gerade Geld für das Projekt. Das Finanzierungsziel von 20.000 Dollar war am Freitag allerdings schon um 600 Prozent überboten worden – das Interesse ist offensichtlich da. Die Crowdfunding-Aktion auf Indiegogo endet morgen.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, News, Programmierung, Sicherheit, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.