Kabel Deutschland bringt Privatsender unverschlüsselt

kabel_deutschland_logo1Kabel Deutschland will nach einem Bericht von Heise ab April die bisher (grund-)verschlüsselt digital übertragenen Kanäle der Provatsendergruppen ProSiebenSat1 und RTL frei anbieten.

Das hatten die Sendergruppen selbst gewünscht, denn sie haben sich in einem Bußgeldverfahren wegen wettbewerbswidriger Absprachen zur Grundverschlüsselung verpflichtet, ihre wichtigsten Programme zehn Jahre lang unverschlüsselt via Kabel, Satellit und IPTV zu streamen.

Ab April werden also bei Kabel Deutschland  die Programme RTL, RTL II, SuperRTL, Vox, n-tv, ProSieben und Sat.1 über jeden Fernseher mit integriertem DVB-C-Tuner, über jeden DVB-C-Receiver sowie über Rechner mit DVB-C-Empfang (Einsteckkarte oder externe Box) empfangen und gegebenenfalls aufzeichnen. Die Aufhebung der Verschlüsselung gilt jeweils für die Ausstrahlung in Standardauflösung, nicht in HD-Qualität. Für den Empfang der HD-Kanäle der RTL- und ProSiebenSat.1-Gruppe ist weiterhin ein Abonnement („Privat HD“-Paket) nötig.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, News, Recht, Soziales, Tipps und Tricks, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.