Kanadische Polizei hat Generalschlüssel für Blackberrys

blackberry_worldSchon seit 2010 hat die kanadische Bundespolizei einen Generalschlüssel für die nominell verschlüsselte Kommunikation zwischen Blackberry-Geräten. Das berichten sowohl Vice als auch Motherboard, die Hinweise bei gemeinsamen Recherchen in Gerichtsdokumenten fanden. Danach wurden etwa eine Million PIN-to-PIN-Kommunikationen entschlüsselt.

Viele Unternehmen haben gerade wegen der Verschlüsselung auf Blackberry gesetzt. Die dürften sich jetzt wohl eher reumütig nach anderen Anbietern wie Apple umsehen und das abzusehende Ende von Blackberry noch schneller herbeiführen. Zeit wird’s – es ist noch nie jemand so langsam verstorben wie Blackberry!

Schlüssel geklaut oder freiwillig übergeben?

Woher die Royal Canadian Mounted Police (RCMP) den Schlüssel (bzw. eine als Allgemeinschlüssel nutzbare Software) bekommen hat, ist den Unterlagen nicht zu entnehmen, die aus einer Mordfallermittlung „Project Clemenza“ aus dem Jahr 2011 stammen.

In einem Schreiben an das Gericht rühmt sich die RCMP, sie habe jetzt „den Schlüssel, der die Türen aller Häuser, die die Dienste dieses Anbieters in Anspruch nehmen, und das, ohne dass die Bewohner es wissen.

Wo die freie Welt nicht mehr frei ist

Das hätten die Regierungen der „freien Welt“ gerne für alle verschlüsselte Kommunikation der Menschen, allen voran die USA und Großbritannien, aber auch die datengeilen Politiker in Deutschland.

Egal, was gerade passiert ist – alles wird von Merkel, de Maiziere, Gabriel, Maas & Co. als ein guter Grund genommen, um die Privatsphäre der Menschen immer weiter zu beschneiden und immer mehr Daten über sie zu sammeln.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Kommentar, Mobilgeräte, News, Politik, Programmierung, Recht, Sicherheit, Soziales abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.