Kein Antennenfernsehen mehr nach dem Creators Update

Gestern Abend hat Microsoft begonnen, die nächste Windows-10-Version 1703 alias Creators Update per Windows Update an die Windows 10-Benutzer zu verteilen.

Wer auf seinem Windows 10-Gerät den Freenet TV USB TV-Stick nutzt, um am PC mit DVB-T2 über Antenne fernzusehen, muss nach dem Update anders fernsehen, denn auf Windows-10-Rechnern mit eingespieltem Creators Update stürzt die Fernseh-Software beim Startversuch ohne Fehlermeldung ab…

Bisher bekleckerte sich die Software auch da, wo sie nicht abstürzt, nicht gerade mit Ruhm. So nutzt sie beispielsweise nicht die meist vorhandenen Hardware-Video-Decoder, sondern erzeugt die Darstellung immer dem Hauptprozessor, was zu hörbarem Lüfterlärm und kurzen Laufzeiten führt. Auf einigen Systemen zeigte die TV-Software außerdem nur einen schwarzen Bildschirm oder stellte das Fernsehbild nur zum Teil dar. Im Moment ist noch die Software-Version 1.1.0.3 von Ende März aktuell.

Bild: Freenet TV

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Mobilgeräte, News, Programmierung, Soziales, Störung, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.