Kein Avira mehr für Linux

Avira-AntiVir-PersonalDer deutsche Virenschutzhersteller Avira lässt seine Linux-Produklinie auslaufen. Avira will sich stärker auf seine die Mac-OS- und Windows-Produkte konzentrieren, liest man bei Heise.

Deshalb werden die Linux-Produkte nur noch bis zum Ende des Monats in 3 Tagen angeboten. Auch Lizenzverlängerungen soll es nur noch bis zu diesem Stichtag geben.

Es geht dabei um die Produkte Free Antivirus Linux, Professional Security Linux und Server Security Linux. In den Produkt-Bundles Endpoint Security und Business Security Suite werden in Zukunft die Linux-Komponenten fehlen.

Die Produkte von Altkunden sollen noch drei Jahre lang bis Juni 2016 gepflegt werden. Das schließt Support, Engine-Updates und Signatur-Aktualisierungen mit ein.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Programmierung, Sicherheit, Soziales abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.