Keine deutschen Apps mehr für Amazon’s Appstore

Die Klage von Apple gegen Amazon’s Appstore wegen des Begriffs „Appstore“ führt jetzt dazu, dass deutsche Android-Entwickler jetzt keine neuen Android-Apps mehr in den Amazon Appstore einstellen dürfen. Golem berichtet, dass es dazu entsprechende Emails von Amazon an die Entwickler gab.

Zurzeit sind nur deutsche Entwickler davon betroffen, weil es eine Klage von Apple gegen Amazon in Deutschland gibt. Der Begriff App Store ist inzwischen ein Begriff aus dem normalen Sprachgebrauch, was aber Apple nicht wahrhaben will, obwohl selbst Apple-Chef Steven Jobs in einer Rede im Oktober 2010 genau diesen Begriff auch für andere Software-Läden im Internet verwendet hat.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Programmierung, Recht, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Keine deutschen Apps mehr für Amazon’s Appstore

  1. Pingback: Keine deutschen Apps mehr für Amazon's Appstore | News, Tipps und … » Beliebteste Suchbegriffe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.