Keine Porno-Werbung mehr mit Google AdWords

pornoGoogle säubert sein Werbenetzwerk Adwords. Werbung für sexuell explizite Inhalte sollen in den Anzeigen in Zukunft nicht mehr vorkommen.

Google AdWords schließt in seinen gerade aktualisierten Richtlinien die Bewerbung von pornografischen Inhalten ab sofort aus. Über AdWords können Werbetreibende gegen Bezahlung Anzeigen (Ads) auf Google und im Google-Netzwerk schalten. Die erscheinen entsprechend den gewählten Keywords dann auch neben der Ergebnisliste einer Suche.

Das Werbeverbot für Sex-Anbieter ist schon wirksam

Das Werbenetzwerk der Suchmaschine hatte seinen einschlägigen Kunden die Änderung bereits im Juni avisiert. Die Suchmaschine geht deshalb davon aus, dass sich diese Inserenten bereits nach anderen Werbekanälen umgesehen hätten.

Seit Montag werden keine Inserate mehr akzeptiert, die für die “explizite Darstellung sexueller Aktivitäten” werben – und das Verbot ist ausdrücklich “nicht auf Hardcore-Pornografie beschränkt”.

Keine Werbung mehr für Escort-Dienste, Prostituierte und Erotik-Massagen

Schlechte Nachrichten für Escort-Dienste, Prostituierte und Erotik-Massagen. Reklame für Stripclubs und einschlägige Dating-Seiten sollen aber weiter erlaubt sein.

Das schon im März in Googles advertising policy change log angekündigte Werbeverbot für explizite sexuelle Inhalte betrifft alle Länder der Welt. Google erläuterte es als eine “Anstrengung, um die Nutzererfahrungen mit AdWords laufend zu verbessern”. Ein Google-Sprecher ergänzte gegenüber CNBC noch, es habe schon länger Einschränkungen bei solchen freizügigen Inhalten gegeben. 

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, News, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.