Kennzeichnung für computergeschriebene Texte

Von Computern geschriebene Texte werden mehr und mehr von den Verlagen eingesetzt. Beispielsweise bei der Los Angeles Times seit Jahren der Quake-Bot für Erdbeben-News oder der Homicide-Bot für Morde.

Journalisten fordern jetzt die Kennzeichnung solcher Artikel, die Verleger sind davon nicht wirklich begeistert. In einem Artikel im Medienmagazin Journalist äußern sich mehrere Branchen-Vertreter zum Thema Algorithmen im Journalismus.

Dort sprechen sich Kathrin Konyen vom Deutschen Journalisten-Verband (DJV) und Lutz Tillmanns vom Deutschen Presserat aus Gründen der Glaubwürdigkeit des Journalismus und der Presseethik für die Kennzeichnung von Computerartikeln aus.

Anja Pasquay vom Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger hält das aber nicht für nötig. Diese Entscheidung solle den einzelnen Verlagen überlassen werden.

Bild: Arthur Caranta, CC BY-SA 2.0

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, News, Programmierung, Soziales abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.