„Killerspiel“ erhält Deutschen Computerspielpreis

Skandälchen: Ein Ego-Shooter mit dem Namen „Crysis 2“ hat den Deutschen Computerspielpreis als „Bestes Deutsches Spiel“ bekommen. Der von den Branchenverbänden BIU e.V. und G.A.M.E. e.V. gemeinsam mit dem Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, Staatsminister Bernd Neumann, getragene Preis ist eine Initiative der deutschen Politik und Wirtschaft. Der Preis ist mit 50.000 € dotiert.

Die CDU/CSU-Fraktion im Bundestag kritisierte die Entscheidung über ihren kultur- und medienpolitischen Sprecher Wolfgang Börnsen, der Crysis 2 als „Killerspiel“ bezeichnete und der unabhängigen Jury „personelle Konsequenzen“ androhte.

Rollenspiele der ewig Gestrigen im schwarzen Rock…

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Politik, Programmierung, Soziales abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.