Kim Dotcom aus dem Knast entlassen

Der auf Veranlassung von amerikanischen Behörden im Zusammenhang mit der Schließung des Sharehosters Megaupload in Neuseeland festgenommene Kim Dotcom (alias Kim Schmitz) wurde gestern aus der Untersuchungshaft entlassen.

Allerdings hat er eine elektronische Fußfessel und muss sich innerhalb eines Radius von 80 km um sein Haus in Coatesville, Neuseeland aufhalten.

Seinen Hubschrauber darf er nicht benutzen und auch nicht ins Internet gehen. Die USA haben seine Auslieferung beantragt.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Politik, Recht, Sicherheit, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.