Die Kinderarmut in Deutschland wächst immer weiter

2012-04-21 14.24.37kDank bester Kooperation der Reichen mit Politik und Wirtschaft steigt die Kinderarmut in Deutschland immer weiter an – ohne Aussichten auf Besserung.

Das zeigt die im nächsten Jahr zu Ende gehende aktuelle Regierungszeit der Großen Koalition zwischen zwei Parteien mit dem “C” für “christlich” im Namen und einer, die als frühwere Arbeiterpartei vor Jahrzehnten einmal die Interessen der ärmeren Deutschen vertrat.

Die Politik macht die Kinder immer ärmer

Aus diesem Regierungsbündnis zwischen Politikern, die angeblich Christen und Arbeiter vertreten, ist bei einer detaillierten Auswertung zu Kinderarmut in Deutschland vom Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Institut (WSI) der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung, die im Januar dieses Jahres herausgegeben wurde, herausgekommen, daß 19 Prozent oder 2,47 Millionen aller Mädchen und Jungen in Deutschland in Familien mit so wenig Geld leben, dass sie als arm oder armutsgefährdet gelten. Danke, CDU, CSU und last not least SPD.

Jedes siebte Kind in Deutschland ist von Hartz IV abhängig

Auch aus einer ganz aktuellen Daten-Auswertung der Linken-Bundestagsabgeordneten Sabine Zimmermann, aus der die Nachrichtenagentur dpa zitiert und die heute durch die Medien geht, geht hervor, daß inzwischen jedes siebte Kind in Deutschland  von Hartz IV-Leistungen abhängig ist.

Danach waren im letzten Jahr im Schnitt 1,54 Millionen unter 15-Jährige betroffen, rund 30.000 mehr als noch im Vorjahr. Die zugrunde liegenden Daten stammen von der Bundesagentur für Arbeit.

In den Regionen gibt es dabei große Unterschiede. In Bremen und Berlin ist mit 31,5 Prozent fast jedes dritte Kind unter 15 Jahren von Hartz-IV-Leistungen abhängig (Ende 2015). In Sachsen-Anhalt sind es demnach 21,8 Prozent, in Hamburg 20,4 Prozent. Prozentual am wenigsten Betroffene gebe es in Bayern mit 6,5 Prozent.

Friede den Hütten! Krieg den Palästen!

Mit dieser Parole aus der Flugschrift „Der Hessische Landbote“ prangerte Georg Büchner die Verschwendungssucht der Reichen und Mächtigen an – und rief den armen Teil der Bevölkerung zum Umsturz auf.

Lange kann es nicht mehr dauern, bis die Menschen aus den Hütten kommen und die Paläste stürmen – dann wird es endlich auch den Helfershelfern der Raubtier-Kapitalisten an den Kragen gehen, die den Hals einfach nicht voll kriegen können, und denen die Kinder anderer Leute offenbar völlig egal sind.

Die massiven Verluste der früheren Volksparteien machen deutlich, daß das Vertrauen in Politiker und ihr Handeln inzwischen völlig erschöpft ist. Aber Merkel, Gabriel, Schäuble und Co. wollen die Zeichen der Zeit nicht erkennen – und nicht auf Parteispenden der Reichen für Gesetze gegen Arme verzichten.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Kommentar, News, Politik, Recht, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Die Kinderarmut in Deutschland wächst immer weiter

  1. Sagittarius sagt:

    Guten Tag!

    Sehr interessant zu lesen.
    .
    Ich frage mich, warum über die ,Anti-Suchmaschine’ Startpage und den Suchbegriffen AfD + Internetkanzlei ich hier landete.

    Weil beim Handy unter Internetkanzlei deren Suchfenster nicht zu finden ist, musste ich diesen Weg gehen. Bin aber (noch nicht wieder) dort hingekommen, was ich aufrufen wollte…

    Viele Grüße
    Sagittarius

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.