Kleinanleger kaufen nach GameStop jetzt Cannabis-Aktien

Am Freitagabend ab 23 Uhr schaute die auf der Traderplattform Reddit organisierte Schar der Kleinanleger gespannt nach Kanada, genauer gesagt, auf die Homepage der staatlichen Gesundheitsbehörde Canada Health.

Und pünktlich zur vollen Stunde passierte, worauf die Graswurzel-Anleger gehofft hatten: Der Getränkehersteller BevCanna Enterprises, der vor drei Monaten eine Lizenz für ein Cannabis-Anbaugebiet beantragt hatte, erhielt die offizielle Genehmigung dazu.

Ein Run auf Cannabis-Aktien

Das dürfte den Aktienkurs des Unternehmens voraussichtlich pushen. Bisher dümpelte die Aktie seit Monaten um die 50 Cent herum. Zocker auf der Anlagerplattform Reddit gehen von einer Verdoppelung aus.

Seit Tagen gehören Cannabis-Aktien zu den am meisten gehandelten Aktien deutscher Privatanleger. Nach Angaben der Düsseldorfer Handelsplattform Lang & Schwarz wurden mit dem US-Papier Tilray am letzten Donnerstag rund 7,7 Millionen Euro umgesetzt – das ist mehr als mit den Dax-Titeln Siemens oder VW. Auch die Cannabis-Aktien Sundial Growers und Aurora Cannabis gehörten zu den umsatzstärksten Aktien auf der Handelsplattform.

GameStop reloaded: Kleinanleger gegen Hedgefonds

Hinter dem Hype steht auch die Erwartung einer landesweiten Legalisierung von Cannabis in den USA unter ihrem neuen Präsidenten Joe Biden. So hat seit seinem Sieg vor drei Monaten der Cannabis-ETF „Rize Medical Cannabis and Life Sciences UCITS ETF“ seinen Kurs mehr als verdoppeln können.

Gleichzeitig stiegen aber auch die Wetten auf einen Kursverfall bei den Firmen der Branche.

Offensichtlich gibt es da wieder ein Armdrücken zwischen Leerverkäufern wie den Hedgefonds (Heuschrecken) auf der einen Seite und den über Reddit organisierten Kleinanlegern auf der anderen.

Foto: Cannabis „White Widow“, Pixabay

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Kommentar, News, Recht, Tipps und Tricks, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.