„Kompromiss“ heißt die neue Lüge

AltersarmutWordpressWenn Grau das neue Schwarz ist, dann ist auch der Kompromiss die neue Lüge. Was wird uns Normalbürgern von Politik und Wirtschaft nicht alles als „Kompromiss“ verkauft:

  • Milliarden vom Staat für das DSL-Vectoring der Deutschen Telekom sind nur dafür da, dem Staatskonzern den Wettbewerb vom Hals zu halten. Zwar kommt heute endlich die Meldung, daß die Bundesnetzagentur ihren Regulierungsentwurf wegen des hohen Drucks von der EU-Kommission zurückgezogen hat – ein Bekenntnis zu Fiberglas-Verbindungen wurde aber nicht kummuniziert, sondern nur Wortgeschwurbel, daß vermuten läßt, daß wir das Kind bald unter anderem Namen wiedersehen werden…
  • Der Türkei-Deal mit dem islamistischen Despoten Erdogan, bei dem dieser uns die „illegalen“ Einwanderer vom Hals hält und stattdessen „legale“ (sprich Analphabeten und Todkranke – gut Ausgebildete und Gesunde behält der Türke selbst zum Ausbeuten) für Europa aussucht. Als Gegenleistung will der Sultan vom Bosporus nicht nur Visafreiheit und schnellen EU-Zugang, sondern mitbestimmen, was in Deutschland Recht ist und was nicht. Achja – Geld will er natürlich auch noch dafür, die schon verhandelten 6 Milliarden sind ihm nicht genug. Die Flüchtlinge kommen inzwischen wieder über das Mittelmeer oder ersaufen darin.
  • Dafür haben Merkel und ihre Vasallen auch eine Lösung parat: Marokko, Algerien und Tunesien sollen als „sichere Herkunftsländer“ bezeichnet werden. Das ist eine glatte Lüge, aber in Küchenlatein: „Quem jucket“. Noch zieren sich die Grünen, aber wenn Schäuble und Merkel noch ein paar Milliarden Euro für die Bundesländer locker machen, sollten sich auch da die „moralischen“ Bedenken in Luft auflösen. Der freundliche, nette Opa Kretschmann findet es ja jetzt schon ok. Aber das ist ja auch eher ein Schwarzer im grünen Rock…

Diese Liste könnte noch viele gravierende Punkte aufzeigen. Die Lüge vom Wirtschaftswachstum durch Negativzinsen, die Lüge über die schon laufende Bargeldabschaffung, die Negativzinsen erst für jedermann möglich macht, – aber wer liest sie dann noch?

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Kommentar, Politik, Recht, Sicherheit, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.