Korea: Erst B2-Tarnkappenbomber, jetzt auch F 22-Jets

F-22_Raptor_27thNach den Drohungen und Provokationen aus Pjöngjang wurden gestern zusätzlich auch F 22-Jagdflieger von Japan nach Südkorea verlegt, berichtet das Wall Street Journal. Das soll gegenüber Nordkorea wieder einmal Stärke demonstrieren.

Die F22-Raptors nutzen die Tarnkappentechnik und sind auf dem gegnerischen Radar kaum erkennbar. Gestern trafen sie zu gemeinsamen Militärübungen auf dem südkoreanischen Waffenstützpunkt Osan ein.

So dreht die Spirale der Gewalt nach oben. Frohe Ostern, Korea!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Politik, Recht, Soziales abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.