Korrektur oder Crash – der DAX geht weiter in den Keller

DAX201408041047Der deutsche Hauptbörsenindex DAX, den einige Auguren noch vor einem Monat nach zwei kurzen Ausflügen über die 10.000er Marke schon bei 12.000, manche sogar bei 15.000 sahen, hatte in der letzten Woche schon 8 Prozent verloren und ging mit 9.235 Zählern ins Wochenende.

Heute Morgen geht es munter weiter abwärts, gerade sank der Index unter 9.150 Zähler ab. Sollte er auch die 9.000er Linie heute von oben durchstoßen, gibt es vermutlich kein Halten mehr.

Das beweist auch: Auch noch so billiges Geld für Anleger von den Zentralbanken kann zwar kurzfristig für unangemessen hohe Kurse sorgen, aber den wahren Wert der Unternehmen in diesem Index nicht wirklich erhöhen.

Wenn der DAX wieder bei 3-4.000 Zählern liegt, dürfte der Börsenwert wieder fast dem Realwert entsprechen – und das ohne Berücksichtigung der diversen geopolitischen Großbrände von Syrien über den Irak bis zum schmalen Gaza-Streifen.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Kommentar, News, Sicherheit, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.