Kostenlose Stellensuche mit Stepstone

StepStoneLogoAuch wenn man aktuell keinen neuen Arbeitsplatz sucht, kann der Besuch einer Stellenbörse wie Jobscout, Stepstone oder Monster einem durchaus interessante Erkenntnisse vermitteln: Sie bekommen einen Einblick in die aktuelle Situation auf dem Arbeitsmarkt, und sollte das eine oder andere Angebot Sie zumindest zum Nachdenken oder sogar zu einer Gehaltsoffensive beim Chef animieren, finden sich dort auch Tipps für die Gehaltsverhandlungen und andere Herausforderungen von Arbeitnehmern.

Für erste Gehversuche empfehle ich Stepstone, eine der bekanntesten und größten Jobbörsen im Internet. Direkt auf der Startseite wird eine Jobsuche nach Branchen angeboten, so dass man hier schnell und gezielt eine Stelle in dem Berufsfeld finden kann, das einen interessiert. Eine Schnellsuche, eine erweiterte Suche, eine Umkreissuche und eine Unternehmenssuche ergänzen die Standardfunktion – viele Wege zum neuen Arbeitsplatz.

StepStoneDie Jobsuche mit Stepstone funktioniert auch zeitgemäß mit einem Mobilgerät. Apps für Smartphones und Tablets bietet Stepstone über Apples App Store oder Google Play an.

Die ebenfalls kostenlose Stepstone-Job-App bietet die Jobsuche nach Stichwort oder Kategorie, eine präzise regionale Eingrenzung und erlaubt das Abspeichern gefundener interessanter Jobs in einer Favoritenliste. Die zugehörigen Unternehmen können Sie sich dann auch auf einer Karte ansehen.

Auch das Onlinestellen Ihres Lebenslaufes gehört noch zu den kostenlosen Funktionen. So können Firmen oder Headhunter Sie auch direkt kontaktieren und ein Angebot machen – schaden kann das sicher nicht.

Probieren Sie es einfach mal für Ihr Berufsfeld aus: Stepstone ist nur einen Tastenklick entfernt und kann Ihre Zukunft verändern…

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Internet, Mobilgeräte, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.