Kriminelle haben den Teslacrypt-Masterkey herausgerückt

ErpressungstrojanerEntschuldigungMan muss sich schon fragen, was da passiert ist: Die Macher der Ransomware Teslacrypt, die mit ihrem “Produkt” viele Menschen nicht nur verärgert, sondern teilweise in den wirtschaftlichen Ruin getrieben haben, machen jetzt einen auf “reuiger Sünder”.

Völlig überraschend haben sie jetzt angekündigt, den Erpressungstrojaner einzustellen, und als eine Art “tätige Reue” den Masterkey zur Entschlüsselung aller Dateien veröffentlicht, berichtet Bleepingcomputers. Ein Analyst von Eset weiß mehr:

Eset-Analyst: Umstieg auf ein besseres Modell

Einem Analysten der Sicherheitsfirma Eset ist wohl in den letzten Wochen aufgefallen, dass die Macher der Erpressersoftware Teslacrypt “langsam ihre Türen geschlossen” haben.

Die Kriminellen stellten in dieser Zeit von Teslacrypt auf die alternative Ransomware CryptXXX um, die sie aktuell verteilen.

Daraufhin fragte der Analyst von Eset im Support-Chat auf der Bezahlseite von Teslacrypt nach, ob sie nicht ihren Masterschlüssel herausgeben wollten, damit allen Opfern eine kostenfreie Entschlüsselung ihrer Daten möglich ist.

Erstaunlicherweise willigten die Kriminellen ein und stellten die entsprechenden Informationen auf dem jetzt nicht mehr funktionierenden Teslacrypt-Bezahlportal ein. In der Veröffentlichung heißt es: “Projekt geschlossen. Es tut uns leid!“. Dort findet sich auch der Masterkey, mit dem von Teslacrypt verschlüsselte Dateien wiederhergestellt werden können.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Kommentar, News, Programmierung, Recht, Sicherheit, Soziales, Tipps und Tricks abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.