Kryptowährung Bitcoin steigt über 10.000 Dollar

Der Gipfelsturm beim Kryptogeld Bitcoin ist jetzt im Fünfstelligen angekommen: Gestern stieg die Digitalwährung erstmalig über die Marke von 10.000 US-Dollar. Das geht aus den Durchschnittskursen hervor, die vom Branchendienst Coinmarketcap ermittelt werden. Danach liegt der Eurokurs aktuell bei rund 8470 Euro.

Erst Anfang dieses Monats nahm der Bitcoin die Marke von 7000 US-Dollar, zu Beginn des Jahres wurde der Bitcoin noch knapp unter der Marke von 1000 US-Dollar gehandelt. Der Chart im Artikelbild zeigt, dass seit Januar schon rund 900 Prozent Gewinn erzielt wurden. Damit bekommt der Filmtitel 10.000 BC eine völlig neue Bedeutung. 😉

Warnungen der üblichen Verdächtigen vor Blasenbildung

In letzter Zeit hatte es mehrfach Warnungen vor einer gefährlichen Preis-Blase bei der Digitalwährung gegeben aber das gilt ja auch für nahezu alle Aktien, die ihre Mondpreise ausschließlich dem Zockergeld von EZB-Chef Mario Draghi verdanken und nicht etwa dem Wert der dahinter stehenden Unternehmen.

„Bitcoin ist kein Geld, sondern ein Spekulationsobjekt“kritisierte etwa Bundesbank-Vorstand Carl-Ludwig Thiele. Naja, der alte Mann kann halt nicht anders – welcher Banker mag schon Geld, das er in keiner Weise kontrollieren kann?

Fakt ist: Trotz der Unkerei der üblichen Verdächtigen scheint der Bitcoin bei den Anlegern auf immer mehr Interesse zu stoßen.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Internet, Mobilgeräte, News, Sicherheit, Tipps und Tricks, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.