Kurssturz bei Bitcoins nach Millionen-Hack

bitcoins-coin-muenzeSeit gestern Abend sind die Dienste der Bitcoinbörse Bitfinex in Hong Kong nicht mehr erreichbar, teilt der Betreiber auf seiner Webseite mit. Danach hätten sich Angreifer Zugang zu den Systemen der Börse verschafft und dabei Bitcoin gestohlen.

Wie die Bitcoin-Markt-Webseite Coindesk berichtet, sollen bei dem Hack knapp 120.000 Bitcoin gestohlen worden sein.

Als der Handel dann eingestellt wurde, entsprach das über 70 Millionen US-Dollar. Andere Digitalwährungen wie beispielsweise Litecoin oder Ether sollen von dem Hack aber nicht betroffen sein.

Nach der Bekanntgabe des erfolgreichen Hacks brach der Bitcoin-Wechselkurs laut Coindesk zwischenzeitlich um fast 20 Prozent ein. Ein ähnlicher Hack mit Millionendiebstahl zwang die Bitcoin-Börse Mtgox 2014 in die Insolvenz.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, News, Programmierung, Sicherheit, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Kurssturz bei Bitcoins nach Millionen-Hack

  1. Pingback: Schon wieder Ärger mit einer Bitcoin-Börse | Klaus Ahrens: News, Tipps und Fotos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.