Kurssturz bei der Facebook-Aktie

Gestern reichte ein einzelner Zeitungsartikel von Barron’s mit dem Titel „Immer noch zu teuer“, um die Facebook-Aktie um bis zu 10 % abstürzen zu lassen, so dass schon Beschränkungen von Leerverkäufen gemäß den SEC-Richtlinien ausgelöst wurden.

Die Investoren glauben offensichtlich den optimistischen Äußerungen des Facebook-Chefs Mark Zuckerberg nicht, der immer noch von glänzenden Zukunftsaussichten im mobilen Geschäft schwärmt.

Einen ausführlichen Bericht in Deutsch gibt es bei ZDNet.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Mobilgeräte, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.