Leistungsschutzrecht: Die Schnarre flippt jetzt völlig aus

Seit Google sich gegen das auch „Lex Google“ genannte Leistungsschutzrecht durch Aufklärung auf der Seite „Verteidige Dein Netz – Finde weiterhin, was Du suchst“ wehrt, flippt Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger nach einem Bericht von Golem regelrecht aus und ruft zum Boykott der Suchmaschine Google auf.

Gleichzeitig bezeichnen der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) und der Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) Google’s Initiative als „üble Propagande“ und „Panikmache mit perfiden Methoden“.

Die Herrschaften sollten sich mal an die eigene Nase fassen. Dies Video von der Google-Aktionsseite zeigt deutlich, was passiert, wenn sich das Leistungsschutzrecht durchsetzt:

Das geplante Leistungsschutzrecht zum Vorteil von Presseverlagen und zum Nachteil aller Internetbenutzer wird laut Tagesordnung des Bundestages am Freitag zu nachtschlafener Zeit von 1:50 bis 2:25 Uhr diskutiert.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Politik, Recht, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.