Lenovo (ex IBM) will Smartphones in Europa verkaufen

Weil sie in Asien sehr gut laufen, will der Chinesische Konzern Lenovo nach Informationen von Golem seine Smartphones auch bei uns verkaufen, genauer gesagt in der gesamten EMEA-Region auf den Markt bringen. EMEA steht für Europe, Middle East,Africa (Europa, Naher Osten und Afrika).

Im Sommer soll es in Afrika und dem Nahen Osten starten und dann im nächsten Jahr nach Europa gehen. Lenovo will sowohl Android-Smartphones als auch Handys mit Windows Phone 8 ánbieten.

Lenovo produziert schon die von Aldi bekannte Marke „Medion“ in Deutschland und prüft aktuell, ob auch Computer der Originalmarke Lenovo in Sömmerda hergestellt werden können.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Mobilgeräte, News, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.