LibreOffice 6.3 ist deutlich schneller

The Document Foundation, Herasusgeber der kostenlosen Bürosuite LibreOffice, hat Version 6.3 seiner freien Office-Suite freigegeben. Das Paket kommt mit deutlichen Performanceverbesserungen, gestattet jetzt unter anderem, Dokumente zu schwärzen und verbessert viele andere Details.

Beim Öffnen und Speichern von Dokumenten ist LibreOffice 6.3 nicht nur etwas schneller. Textdokumente, die zum Beispiel sehr viele Lesezeichen, große Tabellen oder eingebettete Schriftarten enthalten, werden zum Teil um eine ganze Größenordnung schneller geladen und auch gespeichert.

Das stellt man auch beim Öffnen von Spreadsheets der Tabellenkalkulation fest, und zwar sowohl im von LibreOffice bevorzugten ODS -Format als auch in Microsofts XLSX-Format. Spreadsheets in Microsofts älterem XLS-Format werden schneller gespeichert und Dokumente, die viele Aufrufe der Funktion vlookup() enthalten, werden nicht nur schneller geladen, sondern auch grundsätzlich schneller angezeigt.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter News, Programmierung, Soziales, Tipps und Tricks abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.