Linux-Kernel 3.7 von Linus Torvalds freigegeben

Linux-Erfinder Linus Torvalds hat jetzt mit einer Woche Verspätung den neuen Kernel 3.7 freigegeben.

Der neue Kernel bringt grundlegende Änderungen wie die Unterstützung der Network Adddress Translation (NAT) für die neuen sechsstelligen IPv6-Adressen oder die Signatur-Option für Kernel-Module.

Auch lassen sich das Tunnelling-Protokoll VXLAN oder Virtual eXtensible Local Area Network können jetzt mit mehr als 4.096 virtuellen LANs arbeiten.

Mit ein und demselben Kernel können jetzt alle bisherigen ARM-Prozessoren ohne Anpassungen laufen. Auch eine optimierte Version für Raspberry Pi-Besitzer soll bald dazu kommen.

Weiter Informationen dazu in Deutsch bringt Golem in einem ausführlichen Artikel.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Programmierung, Tipps und Tricks abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.