Literatur-Nobelpreis für Bob Dylan

bob_dylan_barcelona1984Kennen Sie das Werk von Tomas Tranströmer, Mo Yan, Alice Munro, Patrick Modiano und Swetlana Alexijewitch? Oder zumindest eines einzigen der letzten fünf Träger des Nobelpreises für Literatur? Die meisten von uns können diese Frage nicht ehrlich bejahen – ich auch nicht.

Heute ist das Nobelpreis-Komitee aber über seinen Schatten gesprungen, weil es jemanden geehrt hat, der eine ganze Generation motiviert und begeistert hat und dessen Texte fast jeder auf der Welt kennt: Bob Dylan ist der Preisträger 2016.

Als Robert Allen Zimmerman in Duluth, Minnesota, geboren schenkte uns Bob Dylan so magische, poetische Songs wie Like a Rolling Stone, Mr. Tambourine ManTimes They Are a-Changing, Lay Lady Lay, Knocking on Heaven’s Door und last not least Blowin’ in the Wind.

Endlich einmal ein würdiger Preisträger nicht nur für Germanisten und deren Äquivalente im Ausland!

Bild: Bob Dylan 1984 in Barcelone, Stoned59, CC BY-SA 2.0

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Kommentar, News, Soziales abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.