Lüdinghauser Einzelhandel zwingt zum Online-Kauf

GaultierLeMaleGruenSamstag war ich in der Parfümerie Pieper in der Lüdinghauser Innenstadt. Ich wollte ein kleines Fläschchen des Parfüms “Le Male” von Jean Paul Gaultier kaufen und dachte, das sei unkompliziert.

Die einzige Verkäuferin zeigte mir zwei der grün gestreiften Fläschchen mit 120 ml Inhalt, die 80 bzw. 90 Euro kosten sollten. Ich sagte ihr, das sei mir zu viel und fragte nach kleineren Flaschen oder Sets, wie ich sie dort auch früher kaufen konnte – es gab aber nur die teuren Varianten.

Vermisst habe ich einen Hinweis auf eine Bestellmöglichkeit, die früher in solchen Fällen angeboten wurde, aber das Problem war wohl nicht, daß die Lady nicht konnte, sondern sie wollte wohl eher nicht.

Wie auch immer – ich hab jetzt über die Amazon-Parfümerie 40 ml im Internet bestellt und dafür 24 € bezahlt. Ganz schön preiswert gegenüber der örtlichen Parfümerie, die für die dreifache Menge das 4-5fache Geld haben wollte.

So treibt man treue Kunden mit Sicherheit in die Arme des Online-Handels!

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Kommentar, Lokales, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.