Macbook-Absatz in 2013 rückläufig

AppleMacBookDie Menge an Macbooks, die von den Auftragsherstellern Apples im Jahre 2013 geliefert wird, wird vermutlich rückläufig sein. Das liest man in der taiwanesischen Branchenzeitung Digitimes unter Berufung auf Zulieferer der Hersteller.

Zwar seien die Bestellungen durch den Start der neuen Modelle im dritten Quartal im Vergleich zum Vorquartal um 10 bis 20 Prozent hoch gegangen, aber im ersten Quartal 2013 waren die Macbook-Verkäufe schwach und Komponentenlieferungen wurden ausgesetzt, und das werde das gesamte Jahr belasten, sagt Digitimes.

Apple hat im Jahr 2012 13,03 Millionen der Notebooks liefern lassen, sagt Digitimes. Im ersten Halbjahr 2013 wurden aber nur noch 5,3 Millionen Geräte bestellt. Um die Ergebnisse des Vorjahres noch zu erreichen, müssten im Rest des Jahres 7,73 Millionen Bestellungen bei den Auftragsherstellern eingehen.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter News, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.