Malware WireLurker infiziert iOS-Geräte über OS X-Geräte

WurmApfelDer Mac hat mein iPhone infiziert„, könnte man in Zukunft öfter hören, wenn sich die WireLurker benannte Malware, die sich aktuell nur in China verbreitet, den Weg zum Rest der Welt gefunden hat.

Die Schadsoftware befällt zunächst Macs mit einem in OS-X-Apps eingefügten Trojaner.

Dann wartet sie darauf, dass ein iPhone oder iPad über den USB-Anschluss mit einem iMac, Mac Mini oder MacBook verbunden wird. Wenn das passiert, fügt sie Schadcode zu den vorhandenen, legitimen iOS-Apps hinzu.

Der Vorfall zeige, dass es möglich sei, Apples Sicherheitsvorkehrungen für iOS-Geräte zu durchbrechen, liest man in der New York Times. Bei ZDNet gibt es einen ausführlichen Bericht.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Mobilgeräte, News, Programmierung, Sicherheit, Tipps und Tricks abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.