Management setzt Windows 8.1-Startknopf durch

surfaceBuchautor Paul Thurrott, ein gut mit Microsoft vernetzter ausgewiesener Microsoft-Kenner, hat Pläne des Softwareriesen bestätigt, die unter dem Codenamen „Blue“ entwickelten Windows-Version 8.1 mit dem Start-Button zu versehen und seinen Kunden wieder zu erlauben, direkt im Desktop-Modus zu booten.

Nach den Quellen von Thurrott griff das höhere Management ein und setzte sich über alle Einwände des Windows-Teams hinweg.

“Microsoft hört endlich, auf das Feedback seiner Kunden, wenn auch verspätet, und ändert als Antwort darauf das Produkt”, schreibt der Autor.

Nach Thurrotts Einschätzung war das besonders unter Steven Sinofskys Ägide als Leiter der Windows-Entwicklung in besorgniserregender Weise versäumt worden.

In der letzten Woche hatte schon eine Quelle von ZDNet-Bloggerin Mary Jo Foley über Microsofts Pläne mit der Wiedereinführung des Startknopfs für Windows 8.1 berichtet.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Programmierung, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.