Mastercard und Visa sperren Zahlungen für VPN-Provider

master-e-visaKunden des Internet-Bezahldienstes Payson können ab sofort nicht mehr mit Kreditkarten von Mastercard oder Visa für den VPN-Dienst Ipredator bezahlen.

Auf Anfrage von Torrentfreak bestätigte der Bezahldienst Payson, dass er damit Richtlinien der Kreditkartenunternehmen folgt. Der Ipredator-Gründer und Pirate-Bay-Mitinitiator Peter Sunde interpretiert das so, dass die Nutzer daran gehindert werden sollen, ihre digitalen Spuren zu verwischen, um Spionage durch Geheimdienste zu verhindern.

VPN-Dienste sind besonders in den Ländern populär, in denen das Internet zensiert ist, beispielsweise im Iran.

Mehr Details dazu in Deutsch finden Sie bei Golem.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Recht, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.