May The Force be With You – Möge die Macht mit Dir sein

StarWarsMayTheForth2016Der vierte Mai “May the Forth” klingt in Englisch genau so wie die ersten drei Worte der Spruches “May the Force be with you”. Die erste Nutzung dieses phonetischen Gleichklangs (auch Teekesselchen genannt) stammt noch aus der Zeit der englischen Premierministerin Margaret Thatcher, der eine englische Zeitung am 4. Mai 1979 mit den Worten „May the Fourth be with you, Maggie. Congratulations.“ zum Amtsantritt gratulierte.

Heute ist der 4. Mai zum Star Wars-Tag geadelt und wird von den Fans und vom Studio (inzwischen hat Disney Lucas gekauft) rund um die Welt gefeiert.

Neben der zu Weihnachten 2015 mit “Star Wars VII – Das Erwachen der Macht” gestarteten neuen Trilogie. die 2017 und 2019 fotgesetzt wird, gibt es Spin-offs wie „Star Wars: Rogue One“, das noch 2016 in die Kinos kommen soll und ein Abenteuer rund um Han Solo 2018.

Wer Star Wars VII gesehen hat, weiß allerdings inzwischen, daß im Grunde nahezu genau dieselbe Geschichte erzählt wird wie bei ersten Film Star Wars Episode IV. Deshalb ist der beliebte Vergleich, daß Star Wars sich unter Disney zu einer unendlichen Geschichte entwickle, schlicht falsch, denn es fühlt sich an wie eine endlose Wiederholung.

Irgendwann wird auch der letzte Fan für einen solchen Etikettenschwindel kein Geld mehr ausgeben wollen – dann wird die Sternensaga Geschichte sein.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Kommentar, News, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.