Messenger Telegram am Wochenende gestört

In der Nacht zum Sonntag gab es Probleme in einem Amsterdamer Rechenzentrum, die für viele Benutzer in Europa, Russland und im Nahen Osten zum Ausfall des russischen Messengers Telegram führten.

Als Ursache für den weltweiten Ausfall des Dienstes wurden überhitzte Server in dem Rechenzentrum genannt, die auch den Flughafen Amsterdam beeinflusst haben sollen.

Seit gestern soll Telegram in Europa, Russland und Afrika wieder problemlos zu benutzen sein, für den Iran und den Nahe Osten dauerte es etwas länger. Amerika und Südostasien waren demnach nicht betroffen, wie Telegram auf Twitter mitteilte.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Mobilgeräte, News, Soziales, Störung abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.