Meta warnt vor dem EU-Ende für Facebook und Instagram

Der Facebook-Konzern Meta denkt wegen der hiesigen Datenschutzregeln über eine Abschaltung der Social-Media-Plattformen Facebook und Instagram in Europa nach. 

Der der in Meta umbenannte Facebook-Konzern warnt jetzt davor, Facebook und Instagram in der EU schließen zu müssen, wenn bestimmte Datenschutzvorschriften in der Union verabschiedet werden. Die Übertragung von Daten europäischer Nutzer auf US-Server ist vor allem für gezielte Werbung notwendig. Sollte das nicht mehr möglich sein, warnt der Tech-Gigant davor, die sozialen Netzwerke in Europa abschalten zu müssen, zitieren britische und US-Medien aus dem Jahresbericht des Unternehmens.

Der EuGH hat Privacy Shield für ungültig erklärt

Der transatlantische Datentransfer wird derzeit durch das sogenannte Privacy Shield und andere Musterabkommen geregelt. Dies macht es Meta möglich, Daten europäischer Nutzer auf US-amerikanischen Servern zu abspeichern.

Meta betont im Jahresbericht, dass die gemeinsame Nutzung von Daten zwischen Ländern und Regionen für die Bereitstellung seiner Dienste und gezielter Werbung von entscheidender Bedeutung ist. Daher nutzte das Unternehmen bisher den transatlantischen Datentransferrahmen als Rechtsgrundlage für diese Datenübertragungen.

Allerdings wurde dieses Abkommen schon im Juli 2020 vom Europäischen Gerichtshof (EuGH) wegen Verstößen gegen den Datenschutz für ungültig erklärt. Seitdem wird an einer neuen Version des Abkommens gearbeitet. Viele ihrer “wichtigsten Produkte und Dienste”, darunter Facebook und Instagram, könnten “wahrscheinlich” nicht mehr in der EU angeboten werden, wenn kein neuer Rahmen angenommen wird, sagt das Unternehmen laut mehrerer Medienberichte.

“Wir haben weder den Wunsch noch die Absicht, uns aus Europa zurückzuziehen, aber die Realität sieht so aus, dass Meta und viele andere Unternehmen, Organisationen und Dienste auf den Datentransfer zwischen der EU und den USA angewiesen sind, um globale Dienste anbieten zu können”, machte ein Meta-Sprecher noch einmal deutlich.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, News, Politik, Recht, Sicherheit, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.