Microsoft hat DynDNS-Domains an NoIP zurückgegeben

Switch_ParkisSchon seit Tagen funktioniert der DynDNS-Dienst NoIP für viele Kunden nicht mehr störungsfrei, weil mehrere Domains des DynDNS-Dienstleisters per Gerichtsbeschluss der Firma Microsoft zwecks Malware-Bekämpfung übertragen wurden.

Seitdem gingen viele DNS-Abfragen ins Leere. Eigentlich wollte Microsoft mit der Übernahme nur Anfragen an infizierte Server ins Leere laufen lassen. Allerdings hat sich der Konzern da wohl überhoben und die legitimen Anfragen haben offenbar seine Möglichkeiten gesprengtl. 

Jetzt haben die Redmonder die Domains wieder an NoIP zurückgegeben und die Lage sollte sich für die NoIP-Benutzer schon wieder normalisiert haben.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, News, Programmierung, Recht, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.