Microsoft mit Problemen bei Update für Windows 10

Win10Anni1_620Kurz nach dem  Anniversary Update auf Windows 10 Version 1607 wollte Microsoft das kumulative Update (KB3176934) nachladen, mit dem der Konzern verschiedene nicht sicherheitskritische Fehler beheben und die die Build-Nummer von Version 1607 14393.51 auf 1607 14393.82 anheben wollte.

Das ist offenbar teilweise nicht gelungen. Nach einem Beitrag im Windows-PowerShell-Blog fehlt bei dem Update nämlich eine Datei, wodurch anschließend die Desired State Configuration (DSC) nicht mehr funktioniert – und damit besonders in manchen Unternehmen wichtige Power-Shell-Funktionen nicht mehr funktionieren.

Nach dem Update brechen auch Skripte mit einer Fehlermeldung ab, die Remote-Funktionen – konkret das Cmdlet Import-PSSession – benutzen.

Deshalb rät Microsoft Organisationen, das Update zunächst besser nicht zu installieren oder es sogar von betroffenen Rechnern wieder zu entfernen. Laut Knowledge-Base-Eintrag zu dem Patch behebt er ja keine sicherheitskritischen Fehler. Ein Fix soll in Arbeit sein und mit dem nächsten Windows-10-Update am 30. August ausgeliefert werden.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, News, Sicherheit, Tipps und Tricks abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.