Microsoft patcht 16 Sicherheitslücken

MSPatchdayZum Juni-Patchday von Microsoft müssen Windows-Nutzer wieder Patches einspielen: Microsoft veröffentlichte diesen Monat 16 Sicherheitsupdates. Fünf davon sind als kritisch eingestuft, darunter auch die zwei Sammel-Updates für die beiden Browser Edge und Internet Explorer.

Elf weitere Lücken hat Microsoft als wichtig eingestuft. Eine davon ist uralt. Sie betrifft alle Windows-Versionen seit Windows 95 und kann dazu missbraucht werden, Windows-Nutzer regelrecht auszuspionieren.

Die beiden kumulativen Browserupdates verdienen durchaus besondere Beachtung. Denn der Edge-Browser kann über manipulierte Webseiten gekapert werden, was es den Angreifern gestattet, darüber Schadcode auszuführen.

Die Versionen 9 und 11 des Internet Explorer haben Sicherheitslücken mit ähnlichen problematischen Folgen. Beim Internet Explorer 10 ist das nicht so kritisch, aber auch hier sollten die Patches besser schnellstmöglich angewandt werden.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Browser, Internet, News, Programmierung, Sicherheit, Tipps und Tricks abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.