Microsoft‘ s Sicherheitsbericht läßt Deutschland schlecht aussehen

Microsoft hat soeben seinen 12. Sicherheitsbericht (Security Intelligence Report) für das zweite Halbjahr 2011 herausgegeben. Darin fällt Deutschland in mehrfacher Hinsicht auf.

Besonders auffällig ist der Banking-Trojaner SpyEye, der bei uns eine Hochburg hat und in letzter Zeit um 30 % in der Verbreitung gestiegen ist. Das Microsoft Malicious Software Removal Tool erkennt und beseitigt den Schädling seit Oktober 2011.

Auch der Wurm Conficker ist besonders in Unternehmen noch immer weit verbreitet. Er breitet sich hauptsächlich über Netzwerkfreigaben und wurde auf immerhin fast 2 Millionen Rechnern gefunden. Das waren in der Regel Systeme mit Windows XP.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Sicherheit abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.