Microsoft: Support-Ende für TLS 1.0 und 1.1 verschoben

Microsoft wird die veralteten Versionen 1.0 und 1.1 des Verschlüsselungsprotokolls Transport Layer Security (TLS) länger unterstützen als bisher angekündigt. Eigentlich sollten die Microsoft-Browser den Support für beide Versionen noch im ersten Halbjahr 2020 einstellen – den Termin hat das Unternehmen aus Redmond nun auf das zweite Halbjahr verschoben.

Im neuen Edge-Browser auf Chromiumbasis will Microsoft TLS 1.1 und TLS 1.0 erst nit der Version 84 abschalten, die im Juli 2020 kommen soll.

Für die veralteten Microsoft-Browser Internet Explorer 11 und Edge Legacy steht aber schon ein konkreter Termin fest: Sie sind ab dem 8. September nicht mehr in der Lage, Seiten zu laden, die noch mit TLS 1.0 oder TLS 1.1 verschlüsselt sind.

Konkurrent Mozilla ruderte auch schon zurück

Auch Mozilla hatte schon lange vor der Corona-Krise angekündigt, den Support für TLS 1.0 und 1.1 aus seinem Browser Firefox zu entfernen. Zwar setzte das Unternehmen die Ankündigung auch im vergangenen Monat mit Firefox 74 um. Aber schon wenige Tage danach nahm es die Änderung wieder zurück, und verwies auf wichtige staatliche Internetseiten, die ansonsten nicht mehr erreichbar gewesen wären.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Browser, Internet, News, Sicherheit abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.